15:44 Uhr

Tja, jetzt ist es tatsächlich so weit, dass ich wieder mal Lust habe zu schreiben. Eigentlich bin ich diesbezüglich arg erstaunt, quälte ich mich doch dieses Semester endlich durch Hausarbeiten über Themen, von denen ich niemals gedacht hätte, dass ich überhaupt in der Lage sei, dazu und darüber etwas zu schreiben. Irgendetwas. Überhaupt. Und bisher lief das erstaunlicherweise sehr gut. Jo.

Ich bin kein Ersti mehr. Seit dem 01. Oktober bin ich ein Vierti und werde zumindest im 5. Semester mit zwei Fächern scheinfrei sein. Insgeheim stelle ich mir schon gar nicht mehr die Frage, wo die Zeit geblieben ist, denn wenn ich etwas in den vergangenen Monaten lernte, dann, dass Zeit so schnell vergeht ohne das man eine Ahnung hat, wie schnell.

Und sonst so?

Aus ياسمين wurde ein uns.

Aus meinem Pixie ist fast schon ein Bob geworden, noch ein neuer Freund.

Mein erstes SPS war im Nachhinein so erschütternd, dass ich wohl doch nicht mehr an einer Hauptschule unterrichten möchte. Um das allerdings gleich klarzustellen, woran es lag: ich traf selten SuS, die so dermaßen die Arschkarte zogen und auf dieser Hauptschule landeten, wo sehr viele LuL regelrecht nach der Stechuhr arbeiteten und sich regelmäßig im Lehrerzimmer darüber ausließen, wie saudumm ihre SuS doch seien. Mir war vorher nie bewusst, wie wichtig ein gutes Kollegium ist. Nein, das trifft es noch nicht ausreichend: wie wichtig es ist, als Team zu fungieren. Wer sich bewusst für die Hauptschule entscheidet, entscheidet sich für SuS, die häufig nicht die kognitiven Leistungen erbringen können, wie z. B. Gymnasialschüler und das ist auch gut so. Dies 1. SPS war so grottenschlecht, weil die LuL – bis auf meine Mentorin Frau F. – einfach total Kacke waren. Man sieht, man kann auch im größten Pech Glück haben.

Mein kurzer Ausflug als U+-Kraft an so eine Schnöselgesamtschule wiederum bestärkt mich in meiner Ablehnung dieser Schulform gegenüber; Unterricht in solch heterogenen Klassen kann nicht klappen (wenn du das anders siehst, weil du leidenschaftlicher LoL an einer GS bist, dann schreib‘ mir).

Seit einem Monat lunger‘ ich an einer Abendrealschule herum und bin be-geis-tert! WOW! Ich nehme an einem einjährigen Projekt teil, welches SuS in ihrer Abschlussklassen zum Abschluss begleitet. Von meinen drei anderen Mitstreitern, die Pädagogik studieren und einen anderen Ansatz als ich verfolgen, habe ich seit Mitte September nichts mehr gesehen. Is‘ aber auch okay. Mein Schwerpunkt ist die intensive Mathenachhilfe. Welches ist nochma das Hassfach Nummero 1? Genau. Mathe. Meins war ja Deutsch, aber das ist eine andere Geschichte…

Insgesamt werde ich 4 SWS an der Schule sein, um prekäre Defizite in Mathe – hoffentlich! – ausbügeln zu können. Obwohl, wenn ich ehrlich bin, würde ich mich schon freuen, wenn ich meine Schützlinge vonner 5 auf ne 4 bekomme. Mein erster Matheeindruck ist leider schon ziemlich hart. Bei solchen Defiziten frage ich mich regelmäßig, wie man überhaupt den Hauptschulabschluss schaffte.

Und jetzt verabschiede ich mich. Ich muss noch rund 4 Wochen Mood Blanket Grannys häkeln 😉

ياسمين

Advertisements

04:40 Uhr

Is‘ ja irgendwie nüx Neues, dass ich nicht schlafen kann. Und was tat ich alternativ? Ich hab‘ den Monat Januar für meine Mood Blanket endlich fertig bekommen! Alle anderen Projekte heuer müssen irgendwie warten, denn ab morgen (nachem Schlafen), darf ich dann die Squares für’n Feber anfangen …. Oh Maaaann, das wird sicherlich so eine Endlosgeschichte!!!

20140203-044304.jpg

Nachti,
ياسمين

10:55 Uhr

Neues Jahr, neues Glück – oder irgendwie so.

Gestern morgen stand ich noch bis zur Nasenspitze im Arabischen Golf und grad sitze ich in der Bib des PEG und sollte eigentlich diesen laaangen Text für Algebra lesen. Die Betonung liegt auf sollte, nach einer Woche wenig Internet, aber viel Schlaf, leckeres Essen und feine Wärme für die müden Knochen, verplemper ich grad ein wenig die Zeit, um im Netz zu surfen.
In drei Wochen (oder so) starten meine Detektiv und Natur-AG an der Merianschule und allmählich sollte ich mir mal Gedanken machen, wie ich die Detektiv-AG so aufziehen werde. Ich habe viele Ideen und werde versuchen, die DIY-technisch umzusetzen, weil kaufen ist ja doov (: Ich bin sehr gespannt.

Freitag gibt es Tipps, wie wir uns am Besten an unseren Schulpraktikumsschulen vorstellen – Freitag! Und das SPS startet schon am 24. FEBER!!! Wo ist denn nur die Zeit geblieben??? Oooooooh, ich bin ja sooooo gespannt und freue mich total. Natürlich habe ich noch keine Forschungsfrage, aber ganz, ganz viele Ideen, wie man Mathe und Reli praktisch umsetzen kann – vor allem bin ich gespannt, ob sich diese Ideen auch so umsetzen lassen 😉

Und sonst so? Sonst habe ich das erste Mal seit langer Zeit doch tatsächlich mal wieder Vorsätze für das neue Jahr: Sport. Ganz schlicht, und zwar mindestens zweimal die Woche. Und keine Oberteile mehr anzuziehen, die zwar schön sind, aber irgendwie optisch zu klein wirken. Meinen Kleiderschrank mal ganz konsequent auszumisten. Jeden Tag ein Granny Square zu häkeln (das wird schwer, denn am 12. und 13. schreibe ich 2x Mathe, aber, wird schon, irgendwie) und es am besten auch gleich aneinanderzubappen. Von meinen fertigen Werken dann auch Fotos zu machen und sie bei Ravelry hochzuladen und vor allem! sie mit diesem tollen Papierschnippsel zu versehen, denn mal ganz ehrlich, nach zwei Tagen bin ich froh, wenn ich mich noch an das Muster oder die Reihenfolge erinnere, aber die Nadelstärke ist so ne Zahl, die ich mir NIE merken kann *grummel*
Ach ja, konsequent bleiben und die Haare wachsen zu lassen – ich sehe schrecklich aus und das alles nur, weil ich keinen Pixie mehr sehen kann *seufz

Und jetzt beginne ich mal mein Näschen in 40. Funktionsbetrachtungen als Ansatz zum Mathematisieren in der Algebra zu stecken – uah, das klingt ja nach gaaaaanz viel Spaß…

ياسمين